Save the Date: Kreisfeuerwehrtag am 31.12.2024 am Kirchweyher See

18 Wehren stellten Geschicklichkeit während des 5. Nacht-Orientierungsmarsches in Kirchweyhe unter Beweis

18 Wehren stellten Geschicklichkeit während des 5. Nacht-Orientierungsmarsches in Kirchweyhe unter Beweis

Am 15. September führte die freiwillige Feuerwehr Kirchweyhe ihren mittlerweile fünften Nacht-Orientierungsmarsch in und um Kirchweyhe durch. Insgesamt gingen dabei 19 Staffeln, bestehend aus sechs Personen, aus 18 verschiedenen Feuerwehren an den Start. Mit etwa 150 km hatte die Freiwillige Feuerwehr Redderse, Ortsfeuerwehr der Stadt Gehrden in der Region Hannover, in diesem Jahr erneut die weiteste Anreise.

Während des etwa fünf Kilometer langen Marsches galt es insgesamt sieben Stationen zu bewältigen. Die Stationen wurden dabei von den Gruppen der ausrichtenden Wehr, der Landjugend, dem DRK, dem THW sowie den Jägern besetzt.

Die Aufgaben an den einzelnen Stationen waren daher äußerst breit gefächert und entsprechend vielfältig. Neben feuerwehr-technischem Wissen und spielerischem Geschick kam es vor allem auf die Zusammenarbeit innerhalb des Teams an

Start und Ziel ist jeweils die Kartoffelscheune am Friedhof in Kirchweyhe gewesen. Die Eltern und Betreuer der Kinderfeuerwehr kümmerten sich auch in diesem Jahr erneut um die Verpflegung mit Pommes und Leberkäse.

Nachdem die Gruppen den Marsch erfolgreich absolvierten und zurück in die beheizte Scheune einkehrten, kam es auch schon kurze Zeit später zur Siegerehrung.

Den ersten Platz konnte in diesem Jahr erneut die freiwillige Feuerwehr Hansen für sich behaupten, dicht gefolgt von den Kameradinnen und Kameraden aus Oldenstadt und der Schwerpunktfeuerwehr Uelzen.

Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung wurde noch ausgelassen getanzt und gefeiert. Unser ehemaliger Ortsbrandmeister und Gruppenführer der 1. Gruppe, Norbert Kuhlmann, heizte die feierwütige Masse, mit lautstarken Klängen, ordentlich ein. Voller Einsatz, nicht nur am Strahlrohr, sondern auch an den Turntables!

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Wehren und den vielen Helferinnen und Helfern für die diesjährige Unterstützung und freuen uns bereits auf die Fortsetzung unseres Nacht-Orientierungsmarsches in zwei Jahren (2025).